Wichtiger Hinweis! Diese Mitteilungen sollen zu keinen gesetzwidrigen Handlungen auffordern.
Alle Informationen beruhen ausschließlich auf dem Einsatz der gesetzlichen Rechte.
Weitere ergänzende Informationen …

»Not macht erfinderisch.«

Audio-Informationen

Schuldenhilfe in der Zwangsvollstreckung

»Hundert Stunden Kummer bezahlen keinen Heller Schulden«, warnt der Volksmund: Wenn platzende Überweisungen in Serie gehen, bei jedem Gläubigerschreiben die geringste Bedrohung nur noch von der Datumsangabe ausgeht oder gar schon der Gerichtsvollzieher seine Schuhsohlen in die Haustürmatte drückt - spätestens dann liegen Lebensfreude und Zukunftspläne in Scherben.

Es sei denn, man hat als Betroffener rechtzeitig einen Blick in die »Rettung in der Zwangsvollstreckung« geworfen. Denn in diesem praxisnahen Schulden-Ratgeber wird auf rund 250 DIN-A4-Seiten Schritt für Schritt erklärt, wie man den Kopf aus der Schlinge ziehen kann. Und das eigenhändig und ohne teuren Rechtsanwalt.
Dabei will Autor Wolfgang Rademacher keineswegs unlauteren Schulden-Prellern in die Hände spielen. Vielmehr gibt er sein enormes Fachwissen auf dem Gebiet der vorteilhaften Verbindlichkeiten-Tilgung an redliche Schuldner weiter. Also an alle, die ihren »Deckel« liebend gern bezahlen würden, es momentan aber einfach nicht können. Diese Menschen finden in diesem Werk ein Füllhorn praxiserprobter Tipps, Ratschläge und Kniffe, um ihre Probleme loszuwerden und zugleich ihre Lebensqualität wiederzuerlangen. Zugleich belegen zahlreiche authentische Erfahrungsberichte, dass man sogar in schier hoffnungslos erscheinenden Zwangslagen immer einen Ausweg entdecken kann.

Der Autor führt beispielsweise Punkt für Punkt aus, wie sich die gefürchtete Eidesstattliche Versicherung bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag verzögern lässt. Das dazu notwendige Rettungsmanöver kann von jedermann eingeleitet werden und funktioniert todsicher. Noch nicht einmal juristische Spezialkenntnisse sind dazu nötig – und völlig legal ist diese raffinierte Taktik obendrein.

Auch der Gerichtsvollzieher muss mit leeren Händen und vollem »Kuckucks«-Käfig wieder kehrt machen, wenn man als Schuldner die Ratschläge aus der »Rettung in der Zwangsvollstreckung« beherzigt. Ja, sogar eine Kontopfändung verliert ihren Schrecken - dank der wertvollen Fingerzeige, die der Autor bereitwillig zum Besten gibt.

Man spürt in jeder Zeile, dass es das Schuldnerleben selbst ist, das hier die Schreibfeder geführt hat. Der Autor bleibt niemals auf Distanz oder in grauer Theorie stecken. Er widersteht der Versuchung, es sich einfach zu machen und es beim bloßen Verweis auf irgendwelche Paragrafen zu belassen. Stattdessen schlägt er sich offen auf die Seite des bedrängten Schuldners und nimmt ihn aktiv an der Hand, um ihm glasklar zu zeigen, wo es lang geht.

In einer leicht verständlichen Sprache und mit vielen Anekdoten aus dem wahren Leben aufgelockert, zeigt Wolfgang Rademacher genau, was ein Schuldner zu einem bestimmten Zeitpunkt unternehmen muss, um sich selbst aus dem Schlamassel zu ziehen. Das Ziel ist dabei immer, Zeit zu gewinnen und mit dem Gläubiger zu einem vernünftigen Kompromiss zu kommen. Diese enorme Praxisnähe ist es, die dieses Buch zu einem unverzichtbaren Wegbegleiter macht - ob man sich nun als Firmenchef aus der Schuldenfalle kämpfen muss oder als Familienvater.
Dem Buch liegt eine CD-ROM bei, auf die der Schuldner zahlreiche Musteranschreiben, digitalisierte Infobroschüren und andere Dokumente findet. Diese kostenlosen Extras werden ihm in seinem Kampf und Geld und Gut wertvolle Dienste leisten.

Autor:Wolfgang Rademacher
Ausführung:Gebundenes Buch DIN A4
 Großformat 32 x 22 cm, 243 Seiten mit kostenloser CD-ROM
ISBN:978-3-935599-34-4

Wenn der Gerichtsvollzieher dreimal klingelt ... | Eidesstattliche Versicherung | Gerichtsvollzieher-Schachmatt-setzen.php

Weitere interessante Informationen